Hardwareentwicklung

Um leistungsoptimierte Ergebnisse zu erzielen, die gleichzeitig auch kosteneffizient sind, durchläuft unsere Hardwareentwicklung einen umfangreichen Prozess.

Rohentwurf

Konzept

Der Rohentwurf ist die Grundlage für die nachfolgenden Schritte der weiteren Entwicklung. In diesem Stadium werden Ihre Wünsche umfangreich berücksichtigt, damit das Endprodukt vollends Ihren Vorstellungen entspricht. Schon in der frühen Phase dieses Rohentwurfs wird der Plan mit Ihnen abgestimmt.

Bauteilauswahl

Einkauf

Durch unser umfangreiches Warenwirtschaftssystem und den hoch motivierten Mitarbeitern sind wir in der Lage von SMD-Bauteilen bis in zu konventionellen (bedrahteten) Bauteilen die Verfügbarkeit sofort einzusehen. Sie entscheiden, welche Kriterien für Ihr Produkt von Interesse sind. Kriterien wie:

  • Langzeitverfügbarkeit
  • Bauteiletoleranz
  • Lebensdauer
  • Temperaturkoeffizient
  • Bauteilegröße
  • und last not least der Preis

finden hierbei Berücksichtigung. Somit können Sie sich für ein optimales Preis-/Leistungsverhältnis entscheiden.

Platinenlayout

Schaltung

Unseren Entwicklern stehen leistungsfähige ECAD-Werkzeuge, wie z.B. der „Altium Designer“ zur Verfügung. Die Schaltpläne werden nach den Grundsätzen des DFM (design for manufacturability) entwickelt. Selbstverständlich werden hierbei auch die EMV-Anforderungen berücksichtigt. Beim Schaltplan sind vor allen Dingen Übersichtlichkeit und Information wichtige Merkmale. Abgerundet wird dies durch die langjährige Erfahrung und den kontinuierlichen Schulungen unserer Entwickler.

Simulation

Um die Zyklen der Designfestlegung zu reduzieren werden Schaltungsteile nach Möglichkeit simuliert. Dabei finden auch -neben der Funktion- die Signalintegrität sowie die Kompatibilität zu anderen Komponenten eine ausreichende Berücksichtigung.

Testkonzeption

Test

Schon beim Design wird die spätere Testmöglichkeit der Baugruppen und deren Teilfunktionen berücksichtigt. Dies reduziert den später anfallenden Testaufwand erheblich. Hierzu finden nicht nur die klassischen Testpunkte auf der Platine ihre Anwendung, sondern wir favorisieren die Verwendung von kostengünstigen Teststecker bei dem die benötigten Signale einfach abgegriffen werden können.

Gehäuseentwicklung

Gehäuseentwicklung

Teubner Elektronik hat durch die ausgezeichnete Kooperation mit bewährten Partnern auch die technischen Möglichkeiten mit einer CNC-Fräsmaschine Ihren Wünschen vollends gerecht zu werden. Hierzu bedienen wir uns mit Kunststoff-Spritzguss, Aluminium-Druckguss sowie Blechgehäuse. In unserer hauseigenen Metallverarbeitung finden wir für Ihr Gehäuse auch den letzten Schliff. Bitte sprechen sie unsere Entwicklung an.

Das sind Ihre Vorteile:

  • Ein Ansprechpartner von der Idee bis zum Produkt
  • Optimales Preis- / Leistungsverhältnis durch „Design to cost“
  • Abgesicherte Qualität durch „Designed for manufacturing“ und „Designed for testability“

Der stetige Austausch mit unseren Kooperationspartnern und unsere langjährige Erfahrung tragen maßgeblich dazu bei, dass unsere Layouts alle Phasen der Fertigung problemlos durchlaufen. Die Produktqualität wird durch die Anpassung der Produktionsprozesse kostenminimiert gesteigert

Das aus der Entwicklung entstandene Produkt bleibt selbstverständlich vertraulich und geht Ihnen nicht verloren.
Die Wechselwirkung zwischen Entwicklung und Fertigung liefern Ihnen kostengünstige und ergebnisoptimierte Layouts. Hierbei ist es unerheblich ob es sich um gemischte Technologien auf einem Board bis hin zu mehrschichtigen Leiterplatten handelt.